Der perfekte Kaffee mit Deiner French Press

Du hast Deine French Press gerade ausgepackt und freust Dich schon auf Deinen ersten Kaffee aus dem französischen Klassiker. Eigentlich ist die Bedienung der Pressstempelkanne (zu deutsch) kein Hexenwerk, doch damit Dir mögliche Fehler bei der Zubereitung gar nicht erst passieren, haben wir Dir ein kleines Tutorial zusammengestellt.

Ap­ro­pos French Press – sie wurde ca. 1850 in Frankreich erfunden, 1929 hat der Italienische Designer Attilio Calimani sie patentieren lassen und 1974 wurde sie von den internationalen Medien zum umweltfreundlichsten Kaffeebereiter gewählt. Nicht nur ein Klassiker also, sondern auch einer mit einer positiven Umwelt-Bilanz.
Die French Press ist ein „Full Immersion“ Kaffeebereiter. Das bedeutet, dass das Kaffeepulver hier durchgehend mit dem Wasser in Kontakt ist, bevor es später durch einen Filter getrennt wird.

Nun aber in 5 Schritten zu Deinem perfekten Kaffee:

Der Mahlgrad sollte grob = 7 – 8 (auf einer Skala sehr fein = 1 bis sehr grob = 10) sein.
Eine Menge von 600 ml Wasser entspricht etwa 35 – 40g Kaffeemehl.

1. Vorbereitung
Entferne den Stempel der Kaffeepresse und gebe das gemahlene Kaffeepulver in die leere French Press. 
Tipp: Wärme den Behälter Deiner French Press mit heißem Wasser vor, so vermeidest Du bei der Zubereitung einen starken Temperaturverlust. Auch Deine Kaffeetasse kannst Du so vorwärmen – so bleibt der Kaffee länger warm.

2. Wasser aufkochen
Die optimale Wassertemperatur zum Aufgießen beträgt ca. 94 °C
Tipp: Falls Du keinen Wasserkocher mit Temperaturanzeige besitzt, lasse den Wasserkocher nach Aufkochen 1 Minute stehen um 94 °C zu erreichen.
Eine gute Wasserqualität ist für den Geschmack Deines Kaffees sehr entscheidend. Bei zu geringer Qualität des Leitungswassers kann auch stilles Trinkwasser aus dem Supermarkt oder ein Wasserfilter verwendet werden.

3. Kaffee angießen
Gieße zunächst nur so viel Wasser auf, dass das Kaffeemehl gerade so bedeckt ist und lasse es 30 Sekunden vorziehen. Diesen Prozess nennt man „Bloomen“. Er dient der Öffnung der Pulver-Poren.

4. Kaffee aufgießen
Nun gieße das Wasser komplett in kreisenden Bewegungen auf. Anschließend rühre mit einem Löffel um, sodass sich das Kaffeepulver im Wasser gleichmäßig verteilt. Setze jetzt den Deckel mit dem Stempel auf um einen Temperaturverlust zu vermeiden und lasse Deinen Kaffee ca. 4 Minuten ziehen.

5. Kaffee pressen
Rühre mit dem Löffel nach der Ziehzeit des Kaffees noch einmal um und drücke dann vorsichtig den Stempel herunter.

Tipp: Schenke den Kaffee möglichst direkt aus oder fülle ihn in eine separate Thermoskanne um. Denn in der French Press extrahiert der Kaffee weiter und wird so nach einiger Zeit bitter.

Jetzt kannst Du Deinen frisch zubereiteten Kaffee genießen. Aus der French Press schmeckt er besonders vollmundig und nuanciert, was am „Full Immersion“-Prozess liegt!

Noch ein kleiner Hinweis: Vermeintlich werden oft Edelstahl Kaffeepressen als gleichzeitig nutzbare Thermoskanne angepriesen. Das ist leider falsch. Edelstahl mag zwar den Kaffee etwas länger warm halten als Glas, aber wie schon erwähnt, übersäuert der Kaffee, wenn er zu lange mit dem Kaffeesatz in Berührung bleibt. Daher füll ihn lieber in eine richtige Thermoskanne um – die hält den Kaffee dann auch bis zu 12 Stunden warm.