Kaffee Cocktails

Warme Abende, lange Nächte – der Sommer ist da. Um einen schönen Sommertag ausklingen zu lassen gibt es eine Vielzahl an Kaltgetränken. Eins davon ist der Cocktail. Und wir wären nicht wir, wenn wir nicht auch hier auf den Kaffee Cocktail setzen würden.

Eine lange Tradition

Der Kaffee Cocktail ist keine neue Erfindung, wie manche vielleicht vermuten. Es gibt ihn schätzungsweise seit 1890. Da wurden in New Orleans die ersten Café Brûlots (franz. Kaffee-Glühbranntwein) serviert. Dies ist ein Cocktail aus Cognac, Orangenlikör, Kaffee, Zimt und Nelken. Mittlerweile ist der Café Brûlot bzw. seine Zubereitung in New Orleans zu einem richtigen Spektakel geworden.
Andere Klassiker der Kaffee Cocktails sind der White Russian (Wodka, Kaffeelikör, Sahne) oder der Irish Coffee (Whisky, gesüßter Kaffee, Sahne).

Morning in Panama

Doch mit neuen Kaffee-Getränken und Zubereitungsarten entsteht auch die Möglichkeit neuer Cocktails. Erst recht, wenn sich Barista- und Bartenderwissen mischen. So gibt es immer neue „Signature Drinks“ in Szenebars oder hippen Cafés. Signature Drinks sind Drinks, die einen so hohen Wiedererkennungswert haben, dass sie zum Aushängeschild für eine Marke, ein Produkt oder eben auch ein Lokal werden.

Und natürlich gibt es jetzt auch für Euch einen feinen Cocktail, der vielleicht noch zum Signature Drink avanciert:

Morning in Panama
– 40 ml Rum
– 20 ml Falernum (süßer Sirup oder ein (alkoholhaltiger) Likör für karibische und tropische Getränke)
– 40 ml Kokoswasser
– 60 ml Cold Brew
– Cracked Ice
– Orange bzw. Orangenzesten (hauchdünne Streifen von der Orangenschale)

Gebe den Rum, Falernum, Kokoswasser und Cold Brew in ein Highball Glas und fülle es mit Cracked Ice. Für den Cocktail solltest Du keine Eiswürfel verwenden. Zu guter Letzt garnierst Du ihn mit der Orangenzeste.
Salud!