how to: Espressokocher

Anleitung

Schritt 1

Espressokocher auseinander drehen.

Schritt 2

Den Kessel bis kurz unterhalb des Ventils mit Wasser befüllen.

Schritt 3

Sieb einsetzen und mit Kaffeepulver befüllen.

Schritt 4

Espressokocher auf den Herd stellen, bis der Kaffee aus dem Steigrohr brodelt.

Alles Wichtige zu deinem Espressokocher

• Stelle deinen Espressokocher niemals ohne Wasser auf den Herd.

• Der untere Behälter darf ausschließlich mit Wasser befüllt werden.

• Verwende für die Zubereitung ausschließlich gemahlenes Kaffeepulver. Andere Zusätze
wie Tee oder Kakao können den Filter verstopfen.

• Stelle sicher, dass der Kocher vor Gebrauch richtig geschlossen und das Gewinde fest zusammengeschraubt ist. Bitte beim Zusammenschrauben nicht den Griff benutzen.

• Bei Verwendung eines Gasherds sollte sich die Flamme nicht über den Kessel erstrecken.

• Bei Induktions- oder anderen Herdplatten keinesfalls die höchste, sondern immer eine mittlere Heizstufe einstellen.

Nehme den Kocher nach dem Kochvorgang DIREKT vom Herd. Da sich nach dem Kochvorgang nur noch ein kleiner Rest Wasser im unteren Behälter befindet, kann sich bei weiterer Hitzezufuhr ein Überdruck aufbauen, der im schlimmsten Falle sogar zu einer Explosion führen kann.

Pflegehinweis: Unser Espressokocher besteht aus 430er, induktionsgeeignetem Edelstahl. Dieser Stahl besitzt bereits eine sehr gute Rostbeständigkeit, dennoch können wir nicht versichern, dass er bei falscher Pflege 100% rostfrei bleibt. Generell gilt: Wenn du unsere Espressokanne ausschließlich von Hand und mit heißem Wasser ohne Spül- oder Scheuermittel reinigst, ist dies die schonendste Art sie zu pflegen. Du kannst aber auch alle Teile deiner Herdkanne ganz einfach und ohne
Bedenken in der Spülmaschine reinigen.


• Trockne alle Teile des Kochers nach der Reinigung
gründlich ab. Im Sicherheitsventil und Trichtereinsatz können Wasserreste zurückbleiben.
Hierdurch kann es nach einer bestimmten Zeit zu Kalkablagerungen kommen, die das
Ventil und den Einsatz verstopfen und somit zu funktionellen Störungen deines Kochers
führen. TIPP: Puste deshalb zusätzlich zum Abtrocknen
das Ventil und den Trichtereinsatz aktiv mit dem Mund aus, um wirklich alle Wasserreste zu beseitigen.


• Setze die Kanne erst wieder zusammen, sobald alle Einzelteile gut getrocknet sind (etwa 4-5 Stunden nach der Reinigung) und verschraube sie zur Lagerung nicht zu fest.


• Entkalke deine Espressokanne regelmäßig:
- Hierfür fülle den Kessel bis knapp unter das Ventil mit Wasser.
- Füge zwei Teelöffel Zitronensäure oder Essig hinzu.
- Setze die Espressokanne zusammen und bereite einen Espresso zu, ohne Kaffeepulver
einzufüllen.
- Entferne die Flüssigkeit und beachte danach den Punkt „Bevor du startest“ auf den Seiten
zuvor.
- Überprüfe periodisch, dass das Ventil, der Trichtereinsatz und die Filterplatte nicht verstopft sind. Ansonsten die Löcher mit einer
weichen Bürste oder der Spitze einer Nadel befreien.


• Überprüfe regelmäßig den Verschleiß der Dichtung. Wenn du merkst, dass sie abgenutzt oder beschädigt ist, tausche sie gegen
die beiliegende Ersatzdichtung aus.

1. Vorbereitung
Espressokocher auseinander drehen.


2. Kocher befüllen
Den Kessel bis kurz unterhalb des Ventils mit Wasser befüllen.


3. Kaffeepulver befüllen
Sieb einsetzen und mit Kaffeepulver befüllen.

4. Espresso kochen
Espressokocher auf den Herd stellen, bis der Kaffee aus dem Steigrohr brodelt.

1. Achte darauf, dass das Wasser immer unterhalb des Ventils ist. Wird zu viel Wasser in den Kessel gefüllt, kann das Ventil nach einiger Zeit durch Kalkablagerungen verstopft werden und somit keine sichere Anwendung mehr gewährleisten.

2. Ein Espressokocher ist nicht für sehr fein gemahlenes Kaffeepulver, wie man es für Siebträgermaschinen verwendet, geeignet! Dies beeinträchtig nicht nur den Geschmack, sondern kann auch zu einem Überdruck im Kocher führen.

3. Das Kaffeepulver bitte auf keinen Fall an- oder festdrücken. Auch dies beeinträchtigt den Geschmack und kann zu einem Überdruck im Kocher führen.